×
Kilometerlanger Stau in Hinwil

Autolenker kollidiert mit Wand und wird schwer verletzt

Pendler und Chauffeure brauchten in Hinwil in den frühen Morgenstunden starke Nerven. Ein Unfall legte die Hauptschlagader der Region von und zur Autobahn für Stunden lahm.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 08. Dezember 2021, 08:05 Uhr Kilometerlanger Stau in Hinwil

Ein 56-jähriger Autofahrer ist am frühen Mittwochmorgen bei einem Selbstunfall in Hinwil schwer verletzt worden. Laut Polizei war ein Autofahrer vom Kreisel Betzholz kommend auf der Winterthurerstrasse in Richtung Kreuzplatz unterwegs, als er in der Unterführung bei der Logistikbasis der Armee (AMP) mit der Mauer kollidierte.

Der Lenker streifte demnach mit seinem Wagen zuerst die rechte Mauer der Unterführung und sei dann über die befestigte Rabatte auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte er mit der linksseitigen Wand der Unterführung. Erst nach mehreren Metern kam das Auto dann zum Stillstand.

Umleitung durch Hinwil überlastet

Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Unfallursache sei bisher unklar, so die Kantonspolizei auf Nachfrage – ebenso wie die Höhe des Sachschadens.

Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten musste die Strasse für drei Stunden beidseitig gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit durch das Hinwiler Dorfzentrum umgeleitet. Es kam zu erheblichem Stau in alle Richtungen. Lotsen regelten den Verkehr. 

Seit 8.30 Uhr ist die Unfallstelle geräumt und der Verkehr fliesst reibungslos.

(maiu)

Kartenausschnitt der Staustelle mit vielen roten Streifen, die für Stau stehen.
Ziemlich viel Rot auf dieser Staukarte – und das in fast alle Richtungen. In und um Hinwil ging am Morgen fast nichts mehr.
Foto: SRF

Kommentar schreiben