×
Insassen unverletzt

Selbstunfall in Freudwil endet mit Totalschaden

Am Freitag verlor ein 19-jähriger Personenwagenlenker in Freudwil die Kontrolle und stürzte in eine Kiesgrube. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden, die Insassen blieben unverletzt.

Redaktion
Züriost
Samstag, 13. November 2021, 12:30 Uhr Insassen unverletzt

Um zirka 21:30 Uhr ging am Freitagabend die Meldung bei der Stadtpolizei Uster ein, dass ein Personenwagen in Freudwil eine Leitplanke touchierte und eine Böschung hinunter fuhr. Die sofort ausgerückte Patrouille fand das stark beschädigte Fahrzeug mehrere Meter tief in der örtlichen Kiesgrube vor.

Die beiden Insassen seien zum Glück unversehrt gewesen, wie die Stadtpolizei am Samstag in einer Mitteilung schreibt. Der 19-jährige Schweizer verlor in einer Linkskurve bei dichtem Nebel die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet neben die Fahrbahn. In der Folge schleuderte der Personenwagen der Leitplanke entlang und stürzte in die Kiesgrube.

Das Fahrzeug erlitt Totalschaden und musste durch die Feuerwehr Uster geborgen werden. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden, bis das Unfallfahrzeug durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden konnte.

Der junge Mann wird sich vor dem Statthalteramt Uster für den Unfall verantworten müssen.(erh)

Kommentar schreiben