×
Zwischen Wermatswil und Pfäffikon

Vollsperrung der Pfäffiker-/Usterstrasse

Das Tiefbauamt des Kantons hat entschieden, für den Belagseinbau die Usterstrasse, zwischen der Ruetschbergstrasse und Wermatswil, für den motorisierten Individualverkehr vollständig zu sperren.

Redaktion
Züriost
Samstag, 30. Oktober 2021, 11:00 Uhr Zwischen Wermatswil und Pfäffikon
Zwischen Wermatswil und Pfäffikon: Vollsperrung der Pfäffiker-/Usterstrasse vom 1. bis 15. November
Der betroffene Abschnitt ist vom 1. bis 15. November gesperrt.
Grafik: Tiefbauamt Kanton Zürich

Die Bauarbeiten an der Pfäffiker-/Usterstrasse zwischen Wermatswil und Pfäffikon sind beinahe abgeschlossen. Nun stehen für das 1,5 Kilometer lange Teilstück die abschliessenden Belagsarbeiten auf dem Bauprogramm. 

Vollsperrung für zwei Wochen

Ursprünglich war angekündet, dass es für die Belagsarbeiten eine Teilsperrung von jeweils einer Fahrspur geben wird. Nun hat das Tiefbauamt des Kantons Zürich aus Gründen der Effizienz sowie Verkehrs- und Arbeitssicherheit jedoch entschieden, die Arbeiten unter einer Vollsperrung durchzuführen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Vollsperrung beginnt am Montag, 1. November um  5 Uhr und dauert zwei Wochen bist Montagmorgen, 15. November, ebenfalls um 5 Uhr. Dabei bleiben witterungsbedingte Verschiebungen vorbehalten. 

Fahrplanmässiger Betrieb der Buslinie

Die Sperrung der Pfäffiker-/Usterstrasse gilt für den motorisierten Individualverkehr. Dieser wird grossräumig über Wetzikon und Fehraltorf umgeleitet. Für Fussgängerinnen und Velofahrende steht der Rad- und Gehweg zur Verfügung. Allerdings, so schreibt das Tiefbauamt, müsse dieser mit Vorsicht genutzt werden, da er auch durch den Postautobetrieb befahren wird.

Während der Bauzeit verkehrt die Buslinie 830 fahrplanmässig. Die Haltestellen «Faichrüti» und «Ruetschbergstrasse» können normal befahren werden. 

Die Zufahrten zu den Liegenschaften im Bauabschnitt sind ebenfalls gesperrt. Direkt betroffene Anwohnende werden diesbezüglich separat informiert. 

(erh)

Kommentar schreiben