×
Nach Überfall in Dübendorf

Die Polizei verhaftet zwei jugendliche Räuberinnen

Eine 15- und eine 17-Jährige haben in Dübendorf letzten Montag zwei Frauen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Redaktion
Tamedia
Dienstag, 19. Oktober 2021, 11:33 Uhr Nach Überfall in Dübendorf
Blick auf Dübendorf – hier wurden zwei junge Frauen von zwei jungen Frauen überfallen.
Foto: Deborah Deller

Am Montagabend letzte Woche haben eine 15- und eine 17-Jährige in Dübendorf zwei weibliche Jugendliche beraubt. Wie die Kantonspolizei Zürich schreibt, sassen die beiden 16-jährigen späteren Opfer kurz nach 10 Uhr abends auf einem Bänkli an der Wilstrasse im Dübendorfer Zentrum. Die beiden Täterinnen sprachen sie an, eine zog kurz darauf ein Messer, bedrohte die beiden damit und verlangte, dass sie ihre Wertgegenstände herausgeben.

Die beiden Räuberinnen erbeuteten Mobiltelefone, Bargeld und eine Bankkarte. Gemäss der Polizei begaben sich die Räuberinnen dann in Richtung City Center, einem Shoppingcenter in Dübendorf.

Wenige Tage später – am Mittwoch und am Donnerstag – konnte die Kantonspolizei Zürich die beiden mutmasslichen Täterinnen verhaften. Es handelt sich um eine 15-jährige Schweizerin mit Wohnsitz im Kanton Zürich sowie eine 17-jährige Schweizerin mit Wohnsitz im Kanton Schwyz. Sie wurden der Jugendanwaltschaft des Kantons Zürich zugeführt.

Anstieg von Raub- und Gewaltdelikten

Seit fünf Jahren steigt die Jugendkriminalität im Kanton Zürich. Insbesondere Gewaltdelikte, also beispielsweise Körperverletzung, Raub oder Drohung, haben stark zugenommen. Während 2015 erst 499 Jugendliche wegen eines Gewaltdelikts verzeigt wurden, waren es letztes Jahr mit 914 fast doppelt so viele.

Die Delikte werden brutaler. Es gibt deutlich mehr Jugendliche, die immer wieder Gewalttaten begehen. Neuerdings nimmt die Gewalt auch abseits der Hotspots Zürich und Winterthur zu – beispielsweise in Bülach, Kloten oder Dietikon.

(Lisa Aeschlimann)

Kommentar schreiben