×
Schwer verletzt

E-Bike-Fahrer flüchtet in Jona vor Polizei und kracht frontal in Auto

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 21. April 2021, 07:32 Uhr Schwer verletzt
Ein E-Bike-Fahrer ist am Dienstagabend schwer verletzt worden, als er sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte.
Foto: Kantonspolizei Zürich

Einem Polizisten der Kantonspolizei St. Gallen ist am Dienstagabend um 21.20 Uhr in Jona ein junger Mann auf einem Motorrad-ähnlichen Vehikel aufgefallen, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. 

Der Fahrer war ohne Licht und ohne Helm unterwegs. Der Polizist sass in einem zivilen Polizeiauto und wollte den E-Bike-Fahrer einer Kontrolle unterziehen.

Deshalb stieg der Polizist aus und machte mit einer Stablampe ein Haltezeichen. Als der Fahrer das Haltezeichen erblickte, flüchtete er in Richtung Oberseestrasse und bog anschliessend in die Grünfeldstrasse ein.

Polizisten können nur zuschauen

Dabei prallte das elektrisch betriebene Bike frontal in ein korrekt entgegenkommendes Auto eines 21-jährigen Mannes. Der 20-jährige E-Bike-Fahrer prallte gegen die Frontscheibe des Autos und wurde anschliessend auf die Strasse geschleudert. Dabei wurde er schwer verletzt. 

Die zivilen Polizisten konnten in der kurzen Zeit zwischen Flucht und Unfall die Verfolgung gar nicht erst aufnehmen. Sie konnten den Unfall nur aus der Ferne beobachten, eilten aber sofort hin und boten umgehend den Rettungsdienst sowie weitere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen auf, wie die Polizei schreibt. (mae)

Kommentar schreiben