×
Dank raschem Eingreifen

Grösserer Brand in Turbenthal knapp verhindert

Ein Fahrzeug in Käfer ist komplett ausgebrannt. Mit viel Glück konnte Schlimmeres verhindert werden.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 14. Februar 2021, 11:47 Uhr Dank raschem Eingreifen

Es dürfte äusserst knapp gewesen sein. Wie die Feuerwehr Turbenthal-Wila-Wildberg am Sonntagmorgen berichtete, ist es am Samstagabend, um circa 19 Uhr fast zu einem grösseren Brand gekommen.

(Video: PD)

Ein Fahrzeug in einem Unterstand im Ortsteil Käfer habe aus ungeklärten Gründen zu brennen begonnen, sagt Feuerwehrkommandant Christian Wullschleger. Die Feuerwehr Turbenthal-Wila-Wildberg musste mit 15 Personen und mehreren Fahrzeugen, inklusiv Autodrehleiter ausrücken. Im Einsatz war auch die Kantonspolizei.

Feuer fast aufs Haus übergegangen

«Wir haben sehr viel Glück gehabt», sagt Wullschleger. «Wären wir nicht so schnell vor Ort gewesen, hätte der Brand leicht aufs anstehende Wohnhaus übergreifen können.»

Geholfen habe auch das beherzte und sofortige Eingreifen der Eigentümer: «Sie konnten die Ausbreitung des Feuers mit dem Gartenschlauch verhindern.» Der Einsatz habe zwei Stunden gedauert. Das Auto sei komplett ausgebrannt, der Unterstand jedoch nur «marginal» beschädigt worden. 

Die Kantonspolizei ermittelt, verletzt wurde niemand. Gemäss Kantonspolizei ist ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken entstanden. Ein weiteres Auto sei beschädigt worden. Der Brand wurde um 19 Uhr von den Bewohnern bemerkt. (lue)

Kommentar schreiben

Kommentar senden