×

Aus «abgöttischer Liebe» wurde Extrem-Stalking

Vollkommen verzweifelt, weil sie die Beziehung beendet hatte, terrorisierte ein Mann seine Frau drei Jahre lang mit Telefonanrufen. Vor Bezirksgericht Pfäffikon kam er mit einer bedingten Strafe davon.

Ernst
Hilfiker
Bezirksgericht Pfäffikon
Tatwerkzeug Handy: Mit unzähligen Anrufen hat ein Oberländer seine Ex-Frau drangsaliert.
Symbolfoto: Pixabay

Ein Stalker der extremeren Sorte: Das ist der Eindruck, wenn man die Anklageschrift gegen einen Mann liest, der sich vor ein paar Tagen vor einer Einzelrichterin am Bezirksgericht Pfäffikon verantworten musste. Denn laut dieser Anklage hat der heute 57-Jährige zwischen Anfang 2017 und Mitte 2020 seine von ihm getrennt lebende Ehefrau unzählige Male belästigt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.