×
Nach Vandalenakt in Pfäffikon

Jugendliche flüchten vor der Polizei

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 06. Januar 2021, 08:40 Uhr Nach Vandalenakt in Pfäffikon
Die Kommunalpolizei Region Pfäffikon hatte Anfang Woche alle Hände voll zu tun.
Symbolfoto: Seraina Boner

Die Kommunalpolizei Region Pfäffikon wurde am Montagabend im Rahmen einer Patrouillenfahrt zum Oberstufenschulhaus Mettlen gerufen, wie es in einer Mitteilung heisst. Acht bis zehn Jugendliche sollen mit Schneeräumpfählen auf das Schulhaus eingeschlagen haben. Bei der Anfahrt konnten die Polizisten in der näheren Umgebung des Schulhauses eine Gruppe Jugendliche ausmachen, zu welchen die Täterbeschreibung passte.

Als diese den Polizeiwagen erblickten, flüchteten sie in alle Richtungen, heisst es in der Mitteilung weiter. Nach kurzer Flucht konnte jedoch einer der Jugendlichen ergriffen und verhaftet werden. Er muss mit einem Strafverfahren rechnen. Derzeit laufen Ermittlungen betreffend die anderen geflüchteten Jugendlichen und ob Sachbeschädigungen in der Umgebung des Schulhauses vorliegen.

Mit 118 Sachen durch Fehraltorf

Weiter führte die Kommunalpolizei Region Pfäffikon am Dienstagnachmittag im Ausserortsbereich der Usterstrasse in Fehraltorf eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei erwischte sie einen Motorradfahrer, der wohl schnellstmöglich der Kälte entkommen wollte: Sein Tacho zeigte rund 118 Kilometer pro Stunde an. Er wurde an die Staatsanwaltschaft See/Oberland verzeigt. Zudem droht ihm ein Ausweisentzug aufgrund dieser schweren Widerhandlung gegen die Verkehrsregeln. Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurden zudem noch zwei Personenwagenlenker mit 100 km/h und 107 km/h durch das Handlasergerät erfasst.

Kommentar schreiben

Kommentar senden