×

Nach dem Suizidversuch kam die Rechnung

Ein Mann will sich auf den Bahngleisen bei Fehraltorf das Leben nehmen, lässt dann aber von seinem Vorhaben ab. Nun hat die Sache ein finanzielles Nachspiel.

Ernst
Hilfiker
Busse für einen Oberländer
Bahngleise betreten – aus welchem Grund auch immer – ist verboten und kann deshalb bestraft werden.
(Symbolfoto: Martin Mächler)

Mitten an einem Nachmittag im Februar dieses Jahres sollte das Leben eines Zürcher Oberländers ein Ende finden. Dazu hatte der Mann unweit des Bahnhofs Fehraltorf die SBB-Gleise betreten und lief dann zwischen den Schienen Richtung Pfäffikon. Zuvor hatte der Mann getrunken; spätere Abklärungen ergaben eine Blutalkoholkonzentration von 1,5 Promille. Zudem hatte er Antidepressiva eingenommen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.