×

Vom Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen aber trotzdem verurteilt

Hat eine Frau ihrem Freund wirklich genug deutlich gesagt, sie wolle keinen Sex? Nein, fand das Bezirksgericht Pfäffikon nach längerer Diskussion und sprach den Mann vom Vorwurf der Vergewaltigung frei. Doch dann kommt ein Sturmgewehr ins Spiel.

Ernst
Hilfiker
Bezirksgericht Pfäffikon
Das Bezirksgericht Pfäffikon musste sich mit widersprüchlichen Aussagen rund um eine angebliche Vergewaltigung befassen.
(Archivfoto: Nicolas Zonvi)

Widersprüchliche Aussagen im zentralen Punkt sind absolut typisch, wenn es um den Vorwurf einer Vergewaltigung geht. So war es auch beim Fall, mit dem sich vor ein paar Tagen das Bezirksgericht Pfäffikon beschäftigen musste. Deshalb am einfachsten hier einmal die Version der Anklage.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.