×
Feuerwehr und Polizei vor Ort

Scheunenbrand in Wald, brennender Gasgrill in Rüti

Redaktion
Züriost
Sonntag, 07. Juni 2020, 10:15 Uhr Feuerwehr und Polizei vor Ort
Die Feuerwehr steht mit rund 20 Personen im Einsatz (Video: Livio Rutz)

In der Gemeinde Wald ist es zu einem Scheunenbrand gekommen. Vor Ort ist die Feuerwehr von Wald und Rüti. «Rund 20 Personen sind im Einsatz. Bei der Scheune handelt es sich um ein unbewohntes Gebäude im Weiler Tännler», erklärte Andreas Schulz, Materialwart der Feuerwehr Wald auf Anfrage.

Verletzt wurde beim Brand niemand. Zur Brandursache könne man noch keine Angaben machen. Die Brandspezialisten seien aufgeboten, um die Brandursache zu ermitteln, sagt Schulz.

Die Feuerwehr traf auf eine brennende Scheune vor Ort. (Bild: Marco Scherer)
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle (Bild: Marco Scherer

Brand in Rüti schnell unter Kontrolle

Am Samstagabend ging bei Feuerwehr Rüti eine Meldung über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Widacherstrasse ein. Als die ausgerückten Kräfte vor Ort eintrafen, stiessen sie auf einen verkohlten Gasgrill. Die Flammen waren jedoch bereits erloschen. Somit war keine Intervention durch die Feuerwehr nötig.

Die 20 Kräfte der Feuerwehr rückten nach kurzer Zeit wieder ab. Die Strasse war während kurzer Zeit voll gesperrt. Ebenfalls vor Ort war ein Fahrzeug des Regio 144 und eine Streife der Kantonspolizei Zürich. Verletzt wurde beim Brand keine Personen.

Brände häufen sich in der Region

In letzter Zeit ist es in der Region zu mehreren Bränden gekommen. So ist es im Mai aus unbekannten Gründen ebenfalls eine Scheune in Brand geraten. Auch dort gab es glücklicherweise keine Verletzte.

Ebenfalls im Mai ist es in Rüti zu einem grösseren Brand gekommen. Dabei explodierte eine Gasflasche, ein Wohnwagen, eine Hecke sowie ein Gartenhaus fielen den Flammen zum Opfer.

Wenige Tage zuvor war es ebenfalls in Rüti zu einem Flarzhausbrand gekommen. Im Ortsteil Fägswil brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Ein Feuerwehrmann sowie ein Hausbewohner wurden dabei verletzt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden