×
Gärtnerei Isler in Russikon betroffen

Erheblicher Sachschaden an Gewächshaus

Beim Brand in einem Gewächshaus der Gärtnerei Isler in Russikon ist am Pfingstmontagabendein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt worden ist niemand. Stefan Isler sagt, er habe Glück im Unglück gehabt.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 02. Juni 2020, 10:22 Uhr Gärtnerei Isler in Russikon betroffen
Im Gewächshaus der Gärtnerei Isler ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Feuer ausgebrochen.
Kantonspolizei Zürich

Am Montag, 1. Juni, ging gegen 22.30 Uhr bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass in einem Gewächshaus in Russikon ein Brand ausgebrochen sei. Die sofort ausgerückten Löschkräfte brachten das Feuer rasch unter Kontrolle; verletzt wurde niemand, heisst es in einer Mitteilung. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Beim betroffenen Gewächshaus handelt es sich um jenes der Gärtnerei Isler. Wie Geschäftsführer Stefan Isler auf Anfrage sagt, habe ein Mitarbeiter von ihm das Feuer entdeckt.

Glücklicherweise habe der Brand keine Auswirkungen auf das Tagesgeschäft. «Wir haben jenes Gewächshaus am Samstag noch ausgeräumt – es befand sich nur noch alte Erde darin.» Sobald die Ermittlungen zum Brand abgeschlossen sind, werde ein neues Gewächshaus aufgebaut.  

Die genaue Ursache des Feuers ist zurzeit nicht bekannt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Russikon und Hittnau sowie vorsorglich der Rettungsdienst des Spitals Uster im Einsatz.

Kommentar schreiben

Kommentar senden