×

Kuh auf der Flucht

Helle Aufregung in Uster

Kuh auf der Flucht

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 29. April 2020, 15:18 Uhr Helle Aufregung in Uster
Die Kuh wurde mit einem Narkosepfeil sediert, dann gings zurück zum Hof des Besitzers.
Stadtpolizei Uster

Am Dienstag gingen gegen 17.30 Uhr bei der Stadtpolizei Uster und bei der Kantonspolizei Zürich diverse Meldungen ein, dass sich eine Kuh rennend auf der Pfäffikerstrasse befinde und sich Richtung Zentrum Uster bewege. 

Wie die Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt, wurde die Kuh beim Eintreffen der Patrouille im Bereich des Spitals gesichtet. Das Tier übersprang auf seinem Weg diverse Zäune, durchquerte mehrere Vorgärten und lief über stark befahrene Strassen, wobei sich die Kuh schliesslich bis auf wenige Meter der Bahnlinie näherte.

Mehrere Versuche der Besitzer, welche das Tier zu beruhigen und einzufangen versuchten, scheiterten. Der aufgebotene Grosstier-Rettungdienst und ein Tierarzt konnten die Kuh schliesslich unweit der Bahnlinie zwischen Uster und Nänikon mit einem Narkosepfeil sedieren.

Danach transportierte der Grosstier-Rettungsdienst die Kuh wieder zum Hof des Besitzers.

Kommentar schreiben

Kommentar senden