×

Hohe Strafe für einen folgenreichen Silvester-Knall

Feuerwerk zünden in einem Briefkasten – eine sehr schlechte Idee, wie ein aussergewöhnlicher Fall aus Rüti belegt. Nun wurde der Mann hinter dieser Idee verurteilt.

Ernst
Hilfiker
Junger Oberländer zur Rechenschaft gezogen
Ein Böller, ein Knall, viel Schaden: Das ist die Kurzzusammenfassung eines ungewöhnlichen Feuerwerks-Einsatzes in Rüti.
(Symbolfoto: Pixabay)

«Frauenfürze» am Schulsilvester in Briefkästen: ein Klassiker seit Jahrzehnten. Dass solcherlei Unfug aber nicht nur für Primarschüler, sondern auch für grössere «Kinder» mit grösseren «Fürzen» offenbar seinen Reiz hat, zeigt ein Fall, der kürzlich von der regionalen Staatsanwaltschaft abgeschlossen wurde.

Lunte an und Türe zu

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.