×

Selbstunfall mit Vespa fordert ein Todesopfer

In Wermatswil in einen Baum geprallt

Selbstunfall mit Vespa fordert ein Todesopfer

Redaktion
Züriost
Montag, 16. März 2020, 08:32 Uhr In Wermatswil in einen Baum geprallt
Ein 19-jähriger Vespa-Lenker verunfallte mit seinem Vater auf dem Sozius in Wermatswil.
Foto: Kapo Zürich

Am Sonntagnachmittag baute ein Vespa-Lenker in Wermatswil einen fatalen Selbstunfall. Er und sein Mitfahrer wurden beim Unfall schwer bzw. mittelschwer verletzt.

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei fuhr der 19-jährige Lernfahrer kurz nach 15.30 Uhr mit seiner Vespa auf der Freudwilerstrasse abwärts in Richtung Uster. Sein 55-jähriger Vater sass auf dem Sozius. In einer Linkskurve geriet der Fahrer aus bislang unbekannten Gründen nach rechts auf den Grünstreifen. In der Folge kollidierte die Maschine mit einem Baumstrunk und prallte gegen einen Baum.

Während sich der junge Lenker mittelschwer verletzte und mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren werden musste, zog sich der Mitfahrer schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Wie die Kantonspolizei am Dienstag, 17. März, mitteilte, erlag der 55-Jährige seinen Verletzungen im Spital. 

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Uster, eine Patrouille der Stadtpolizei Uster, ein Rettungswagen von Regio 144 sowie ein Rettungshelikopter der Rega im Einsatz. Wegen des Unfalls musste die Freudwilderstrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden