×

Nach Sex-Attacke in Gossauer Bus: Täter muss in die Therapie

Nach Sex-Attacke in Gossauer Bus: Täter muss in die Therapie

Er litt an Wahnvorstellungen und wollte eine Frau in einem vollbesetzten Bus zu Oralsex zwingen. Dafür verurteilte das Bezirksgericht einen 28-Jährigen gegen seinen Willen zu einer stationären Therapie.

Andreas
Kurz
Urteil des Bezirksgerichts Hinwil
Die Tat ereignete sich während der morgendlichen Rush-Hour in einem VZO-Bus.
Symbolfoto: PD

Zeugen hatte es wohl genug. Bis zu 70 Personen waren an diesem Dienstagmorgen Anfang Mai im vollbesetzten VZO-Bus, als es zum Übergriff kam. An der Haltestelle Mitteldorf in Gossau stieg ein 28-jähriger Schweizer zu und setzte sich neben eine 26-Jährige Passagierin. Als der Bus losfuhr, packte er sie am Nacken und drückte ihren Kopf mit Gewalt gegen seinen Schoss. Den Reissverschluss seiner Hose hatte er bereits geöffnet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.