×

Grossbrand schlägt sich massiv in Statistik nieder

Grossbrand schlägt sich massiv in Statistik nieder

Den Feuerwehren im Bezirk Hinwil wurde 2019 nicht übermässig Arbeit beschert. Allerdings sorgte ein Grossbrand in Hinwil für einen massiven Anstieg der Gesamtschadensumme.

Ernst
Hilfiker
Rückblick des Hinwiler Bezirks-Feuerwehrverbandes
Der Brand im Hinwiler Recyclingbetrieb war das weitaus grösste Schadenereignis 2019 im Bezirk. (Foto: Kantonspolizei Zürich)

37 Millionen Franken Schaden ist im Jahr 2019 durch Feuer und Elementarereignisse (zum Beispiel Überschwemmungen) im Kanton Zürich entstanden – im Vorjahr waren es noch 103 Millionen. Diese positive Entwicklung eines für die Feuerwehren «generell ausserordentlich ruhigen Jahres» spiegelt sich auch im Bezirk Hinwil. Das gab der neue Statthalter Dr. Wolfgang Harder am Freitagabend an der Generalversammlung des Feuerwehr-Verbandes des Bezirkes Hinwil im vollbesetzten «Löwen»-Saal in Rüti bekannt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.