×

Schon wieder steckte ein Bagger fest

Bei der Zugüberführung in Hinwil

Schon wieder steckte ein Bagger fest

Die Eisenbahnbrücke an der Ringwilerstrasse ist ein Dauerthema: Am Donnerstagvormittag blieb dort erneut ein Bagger stecken. Der Verkehr musste vorübergehend umgeleitet werden.

Tina
Schöni
Donnerstag, 14. November 2019, 11:25 Uhr Bei der Zugüberführung in Hinwil
Unter der Brücke an der Ringwilerstrasse steckte wieder ein Bagger fest.
Screenshot Facebook

Die montierten Warnbalken scheinen nichts zu nützen. Auf der Ringwilerstrasse ist am Donnerstagvormittag wieder ein Bagger unter der Zugbrücke steckengeblieben. Die Feuerwehr Hinwil war im Einsatz, bestätigt Kommandant Roland Anderegg. Der Verkehr musste kurzfristig umgeleitet werden. Verletzt hat sich bei diesem Vorfall offenbar niemand. Die Brücke sei unbeschadet geblieben und auch das Gefährt habe nur kleinere Schäden davongetragen. Inzwischen ist die Unterführung für den Verkehr wieder freigegeben.

Nicht der erste Vorfall dieser Art

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Die Höhe der Unterführung wird gerne unterschätzt. Im Oktober 2014 prallte ein mit einem Kran beladener Lastwagen mit einer so grossen Wucht gegen die Bahnüberführung, dass sich die Gleise um rund einen Meter verschoben haben. Nachdem die Eisenbahnbrücke wieder repariert war, blieb im Juni 2015 erneut ein Lastwagen dort stecken. Und wenige Monate später kam es zu einem dritten Ereignis dieser Art.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

"Die Höhe der Unterführung wird gerne unterschätzt."
Ich bin jetzt gar nicht sicher, was da tatsächlich über- oder unterschätzt wurde: Wurde vielleicht statt der Höhe der Unterführung die Höhe des Baggers unterschätzt? Oder wurde möglicherweise die Höhe der Unterführung überschätzt? Die Höhe des Baggers wurde hier eher nicht überschätzt.