×

Sohn ersticht seine 57-jährige Mutter

Tötungsdelikt beim Bahnhof Rapperswil

Sohn ersticht seine 57-jährige Mutter

An der Oberseestrasse in Rapperswil verletzte ein 36-jähriger Schweizer seine Mutter tödlich mit dem Messer. Er konnte nach der Tat verhaftet werden.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 11. August 2019, 18:05 Uhr Tötungsdelikt beim Bahnhof Rapperswil
Die Tat hat sich in der Nähe das Bahnhofs Rapperswil ereignet.
Symbolfoto: Kantonspolizei St. Gallen

Die Stadt Rapperswil-Jona hat einen unruhigen Sonntag mit einem grossen Polizeieinsatz hinter sich. Ein 36-jähriger Schweizer hat an der Oberseestrasse direkt bei der Bahnhofsunterführung zum Bahnhof Rapperswil seine 57-jährige Mutter, ebenfalls eine Schweizerin, mit einem Messer angegriffen.

Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie nur kurze Zeit später ihren Verletzungen erlegen ist. Die Bluttat ereignete sich am Sonntag kurz vor 17 Uhr, wie Markus Rutz, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage bekannt gab.

Täter verletzte sich selbst

Der 36-jährige Mann konnte kurze Zeit später auf dem benachbarten Areal der Hochschule Rapperswil festgenommen werden. Er musste jedoch ins Spital gebracht werden, weil er sich mit dem gleichen Messer selber ebenfalls schwere Schnittverletzungen am Hals zugefügt hatte.

Der Täter konnte unter anderem deshalb rasch gefasst werden, weil er von mehreren Zeugen beobachtet wurde.

Motiv noch unklar

Nach Angaben der Kantonspolizei St. Gallen ist der Mann in Rapperswil-Jona wohnhaft. Die genauen Tatabläufe und das Motiv des Mannes sind nun Gegenstand von umfangreichen Ermittlungen der Kantonspolizei St. Gallen. Der Beschuldigte war der der Polizei bekannt, jedoch nicht wegen Gewaltdelikten.

Die Polizei musste am Rande des Einsatzes mehrfach betonen, für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr. Zuvor hatten auf Facebook Meldungen die Runde gemacht, ein Mann laufe mit einem Küchenmesser bewaffnet durch die Stadt und greife Personen an. (ckn)

Kommentar schreiben

Kommentar senden