×

Ukrainischem Ehemann illegales Arbeiten ermöglicht

Eine Frau aus der Region hat ihren ausländischen Ehemann bei sich wohnen lassen und ihm so ermöglicht, illegal ein kleines Transportbusiness zu betreiben. Dafür erhielt sie nun eine hohe bedingte Geldstrafe.

Ernst
Hilfiker
Mit zwei Mercedes führte ein Ukrainer aus der Region widerrechtlich Personentransporte durch.
(Symbolfoto: Pixabay)

Sie stammt aus Rumänien, er aus der Ukraine. Gewohnt hat das Ehepaar  eineinviertel Jahre im Glatttal. Sie legal, er rund ein Jahr lang illegal, da er keine gültige Aufenthalts- und Niederlassungsbewilligung für die Schweiz hatte. Dies kam heraus, als sich ein Staatsanwalt mit dem Paar befasste.

Für den Mann zwei Mercedes geleast

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.