×

Oberländer Kinderschänder fordert tiefere Strafe – mit Erfolg

Oberländer Kinderschänder fordert tiefere Strafe – mit Erfolg

Mehrfach missbrauchte ein Oberländer die kleine Tochter seiner Partnerin. Das Bezirksgericht Pfäffikon verurteilte ihn dafür zu zehn Jahren. Das Obergericht gewährte ihm nun eine Strafreduktion um zwei Jahre.

Ernst
Hilfiker
Zürcher Obergericht
Weil er mehrmals sexuelle Gewalt gegen die Tochter seiner Partnerin ausübte, muss ein Oberländer acht Jahre ins Gefängnis.
(Symbolfoto: Pixabay)

Es war die amerikanische Bundespolizei FBI, die den Schweizer Behörden den entscheidenden Tipp gab, der zu einem Kinderschänder im Zürcher Oberland führte. Der Oberländer nämlich hatte einem Chatpartner in den USA Pornobilder geschickt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.