×

Kies auf der Autobahn und Chaos im Feierabendverkehr

Nach LKW-Unfall bei Uster

Kies auf der Autobahn und Chaos im Feierabendverkehr

In Aathal hat es am Dienstagnachmittag einen LKW-Selbstunfall gegeben. Das Aatal war deshalb während rund fünf Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Kurz vor 19 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 02. Juli 2019, 15:43 Uhr Nach LKW-Unfall bei Uster

Das Aatal war am Dienstagabend während rund fünf Stunden für den Verkehr gesperrt. Grund dafür war ein Selbstunfall eines LKW-Chauffeurs. Als Folge davon kam es zu Stau auf der A53 zwischen Uster Ost und dem Brütiseller-Kreuz sowie in der Gegenrichtung.

Der 30-jährige Fahrer eines Lastwagens ist am Dienstagnachmittag um kurz nach 14 Uhr auf der Autobahn 53 Richtung Uster gefahren. Aus bisher unbekannten Gründen kollidierte das Fahrzeug mit dem Rückspiegel mit einer am rechten Fahrbahnrand stehenden Signalisationstafel.

Im Anschluss geriet der Lastwagen zurück auf die Fahrbahn, kippte und kam anschliessend auf der Seite liegend zum Stillstand. Hierbei wurde der geladene Kies über mehrere Fahrbahnen verschüttet.  
 
Der Lenker des Lastwagens erlitt unbekannte Verletzungen und musste mit einem Rettungsfahrzeug ins Spital gebracht werden. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland abgeklärt.  

Aufgrund des Unfalls musste die Autobahnausfahrt Uster Ost sowie das Aatal für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehren Uster, Pfäffikon, Wetzikon-Seegräben und Volketswil richteten eine Umleitung über Pfäffikon ein. 

Der Verkehr kam entsprechend auch auf den Ausweichrouten zum Erliegen. So etwa rund um Uster, in Wermatswil, Seegräben, Pfäffikon und rund um Kempten. 

Um kurz vor 19 Uhr hat die Kantonspolizei Zürich die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben, wie ein Sprecher auf Anfrage bestätigt. Es dauerte aber noch eine Weile, bis sich alle Staus aufgelöst hatten. (flu/dvw/mae)

Kommentar schreiben

Kommentar senden