×

Fahrer rastet nach Unfall aus

Zwei Verletzte in Rapperswil

Fahrer rastet nach Unfall aus

Am Freitagabend, kurz nach 20 Uhr, hat auf der Unteren Bahnhofstrasse in Rapperswil-Jona ein junger Mann die Kontrolle über sein Auto verloren. Das Fahrzeug prallte frontal gegen eine Leitschranke und touchierte danach eine junge Frau. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken.

Redaktion
Züriost
Samstag, 29. Juni 2019, 10:30 Uhr Zwei Verletzte in Rapperswil
Der Fahrer war ohne Führerschein unterwegs.
Kantonspolizei St. Gallen

Ein 21-jähriger Mann fuhr mit dem Auto seiner Mutter von Pfäffikon (SZ) in Richtung Wagen. Aus zurzeit unbekannten Gründen geriet der 21-Jährige mit dem Auto in Rapperswil-Jona, Höhe Pizzeria Dieci, über den rechten Fahrbahnrand hinaus.

Dort prallte er frontal gegen den Beginn der Leitschranke. Das schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Mitteilung.Demnach wurde die Leitschranke durch die Wucht der Kollision aus der Verankerung gerissen und vom Auto mitgeschleift.

Fussgängerin verletzt

Unglücklicherweise war zeitgleich eine 16-jährige Fussgängerin auf dem Trottoir in Richtung Bahnhof unterwegs. Sie wurde vom Auto des 21-Jährigen touchiert und leicht verletzt. Sie konnte selbständig einen Arzt aufsuchen.

Laut Mitteilung wurde ebenfalls ein korrekt entgegenkommendes Auto einer 19-jährigen Frau von der rausgerissenen Leitschranke erwischt und beschädigt.

Laut Polizei wurde neben Fahrer und Fussgängerin niemand verletzt. (Kantonspolizei St. Gallen)

Nach dem Selbstunfall ist der 21-Jährige aus dem Auto ausgestiegen und behändigte ein Pizzamesser, welches auf einem Tisch der dortigen Pizzeria lag.

Er verletzte sich mit dem Messer leicht am Halsbereich. Passanten konnten ihn jedoch bis zum Eintreffen der Polizei unter Kontrolle bringen.

Keine weiteren Personen involviert

Durch den Unfall sei nur die 16-jährige Fussgängerin leicht verletzt worden, schreibt die Polizei. Wie durch ein Wunder seien auf der stark frequentierten Verkehrsachse keine weiteren Personen involviert gewesen.

Laut Kapo wurde der 21-jährige Mann, durch das von ihm behändigte Messer, leicht verletzt. Er musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden, sowie eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Situation schnell unter Kontrolle

Die ausgerückten Polizisten konnten die Situation schnell unter Kontrolle bringen, obwohl der 21-Jährige während der ganzen Zeit sich äussert aggressiv und renitent verhielt.

Es stellte sich heraus, dass der 21-jährige Schweizer ohne Führerausweis unterwegs war. Er sei von den Polizisten als fahrunfähig eingestuft, so die Kapo weiter. Der Sachschaden belaufe sich auf mehrere Zehntausend Franken.

Die Kapo habe die Ermittlungen zum ganzen Sachverhalt aufgenommen. Der 21-Jährige muss sich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden
Alle Kommentare anzeigen