×

Wanderer stürzt in Goldingen in den Tod

Leiche im Bach gefunden

Wanderer stürzt in Goldingen in den Tod

Am Dienstag kurz vor 12 Uhr ist ein 54-jähriger Mann am Fuss einer Felswand im Rossfallenbach in Goldingen tot aufgefunden worden. Gemäss bisherigen Erkenntnissen ist der Mann zuvor eine Felswand hinuntergestürzt und dabei tödlich verletzt worden.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 19. Juni 2019, 11:11 Uhr Leiche im Bach gefunden
Im rot eingezeichneten Rossfallenbach fand die Polizei den zu Tode gestürzten Mann.
Google

Ein 54-jähriger Deutscher und im Kanton Zürich wohnhafter Mann wurde am vergangenen Samstag von Angehörigen bei der Kantonspolizei Zürich als vermisst gemeldet. Die Kantonspolizei St. Gallen fand den Mann am Dienstagvormittag kurz vor 12 Uhr am Fusse einer Felswand im Rossfallenbach in Goldingen, in der Nähe der Chammstrasse, tot auf.

Die ausgerückten Rettungskräfte hätten sofort nach der Vermisstenanzeige mit der Suche begonnen, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen. Die Alpine Rettung Ostschweiz und Spezialisten des Alpinkaders der Kantonspolizei St.Gallen fanden den Mann wenige Tage später im Rossfallenbach auf.

Wohl die Felswand hinuntergestürzt

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 54-Jährige alleine im Bereich Chamm unterwegs und stürzte aus unbekannten Gründen eine rund 30 Meter hohe Felswand hinunter. Dabei verletzte er sich tödlich. Er wurde durch die Rega geborgen. Die Abklärungen zum Unfallhergang werden von den Spezialisten des Alpinkaders der Kantonspolizei St.Gallen getätigt. Weiter waren Hundeführer der Kantonspolizei St.Gallen und der Polizeihelikopter der Kantonspolizei Zürich im Einsatz.  

Kommentar schreiben

Kommentar senden