×

Motorradfahrer verletzen sich bei Selbstunfall in Uster schwer

Gegen Betonsockel geknallt

Motorradfahrer verletzen sich bei Selbstunfall in Uster schwer

Bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad haben sich am frühen Sonntagmorgen in Uster zwei Personen schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 12. Mai 2019, 10:57 Uhr Gegen Betonsockel geknallt
Am Sonntagmorgen hatten zwei Motorradfahrer einen Selbstunfall. Sie wurden dabei schwer verletzt.
Foto: Kantonspolizei Zürich

Ein 35-jähriger Mann fuhr um circa 3.45 Uhr am Sonntagmorgen mit seinem Motorrad auf der Brunnenstrasse in Richtung des Kreisverkehrs Oberlandstrasse.

Sein 38-jähriger Kollege sass hinten drauf. Unmittelbar vor dem Kreisel kollidierten sie mit der Mittelinsel, stürzten zu Boden und prallten zusammen mit dem Motorrad gegen den Betonsockel des Kreisels.

Polizei sucht Zeugen

Die beiden Männer wurden dabei schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Wegen des Unfalls mussten die Strassen rund um den Kreisverkehr für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der Unfallhergang ist nicht restlos geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie die Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht. Beim Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Uster sowie zwei Rettungsteams des Spitals Uster im Einsatz.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder zur Fahrweise des Motoradlenkers kurz vor dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Hinwil, Telefon 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden