×

Frau entführt Hund auf einen Spaziergang

Uster

Frau entführt Hund auf einen Spaziergang

Eine Hundehalterin liess ihren Hund vor dem Eingang des Stadthauses in Uster. Kurz darauf war das Tier verschwunden.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 28. Februar 2019, 19:34 Uhr Uster
Dieser Hund ging mit dem falschen Frauchen spazieren.
PD

Wie die Stadtpolizei Uster mitteilt, ging am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr eine Frau zum Stadthaus. Bevor sie die Empfangshalle betrat, band sie ihren Hund vor dem Haupteingang an einer Säule fest. Etwas später bemerkte eine vorbeilaufende Frau den Hund und näherte sich dem zutraulichen Vierbeiner. Sie band ihn los und spazierte mit dem Hund davon.

Polizei auf der Suche

Als sich die Hundebesitzerin wieder aus dem Stadthaus begab, stellte sie fest, dass der Hund weg war. Daraufhin erstattete sie umgehend eine Anzeige bei der Stadtpolizei, worauf sich eine Patrouille auf die Suche machte. Eine Verwaltungsangestellte konnte den ausgerückten Polizisten eine Beschreibung der Frau abgeben, welche den Hund mitgenommen hatte. Dadurch gelang es der Stadtpolizei nach umfangreichen Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich, die Frau mit dem Hund beim Spazieren in der Nähe des Bahnhofs Wald anzuhalten.

In der Folge stellten die Polizisten fest, dass die Frau psychisch angeschlagen war und den Hund in ihrer Verwirrung mitgenommen hatte. Der Hund konnte im Anschluss wohlbehalten seiner rechtmässigen Besitzerin übergeben werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden