×

Sex mit «hackedichtem» Mädchen war keine Schändung

Sex mit «hackedichtem» Mädchen war keine Schändung

Es war ein Geburtstag, den zwei Personen nie mehr vergessen werden. In einer Mai-Nacht 2017 feierte ein Mädchen in einem Partyclub im Zürcher Oberland seinen 16. Geburtstag. Im Verlauf des Abends konsumierte der Teenager «wahllos Alkohol und wohl verschiedene Drogen», wie es in einer später zu dem Ereignis erstellten Anklage heisst. Gegenüber mehreren Besuchern sagte die 16-Jährige, sie sei «voll auf ‚Keti‘», sprich: sie habe das zuweilen als Droge missbrauchte Narkosemittel Ketamin eingenommen (siehe auch Box).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.