×

Feuerwehr Wetzikon-Seegräben so oft alarmiert wie noch nie

Intensives 2018

Feuerwehr Wetzikon-Seegräben so oft alarmiert wie noch nie

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wetzikon-Seegräben blicken auf das Jahr 2018 zurück. Geleistet wurden über 2000 Einsatzstunden.

Redaktion
Züriost
Montag, 28. Januar 2019, 11:04 Uhr Intensives 2018

Die Feuerwehr Wetzikon-Seegräben blickt in diesem Video auf das Jahr 2018 zurück. (Quelle: youtube)

Rund 164 Mal musste die Feuerwehr Wetzikon-Seegräben im vergangenen Jahr ausrücken. So viel wie noch nie. Die geleisteten Einsatzstunden hielten sich mit 2369 Stunden jedoch knapp über dem langjährigen Mittel, wie die Feuerwehr in einer Mitteilung informiert.

Die Feuerwehr rückt pro Jahr durchschnittlich 134 Mal aus. Dabei leisten die 80 Feuerwehrfrauen und -männer durchschnittlich 2325 Einsatzstunden. Die meiste Zeit wird für die Brandbekämpfung aufgewendet, gefolgt von ausgelösten Brandmeldeanlagen und der Ölwehr. Durchschnittlich werden pro Jahr acht Personen und drei Tiere gerettet.

Sturm Burglind und viel Öl

Gleich zu Beginn des Jahres 2018 stand für die Feuerwehr viel Arbeit an. Der Sturm Burglind führte dazu, dass die Feuerwehr einige Male ausrückte. Von grossen Bränden wurden die Einsatzkräfte verschont. Die Gebäudebrände im April an der Usterstrasse und im September im Quartier Leisihalden waren die grössten. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Feuerwehr hält in ihrem Rückblick fest, dass das Feuerverbot im Sommer dank der grossen Disziplin der Bevölkerung eingehalten wurde. Im Oktober musste die Feuerwehr aussergewöhnlich viel wegen Öl- und Dieselspuren ausrücken – insgesamt zwölf Mal.

 

Gutes Inspektions-Ergebnis

Im April wurde die Feuerwehr Wetzikon-Seegräben an einer Kaderübung einer Inspektion unterzogen. Im Beisein des Statthalters und zwei Inspektoren der GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich wurde die Feuerwehr im Bereich Ausbildung, Material und Stabsarbeit überprüft. Alle drei Bereiche wurden mit sehr gut bewertet.

Sämtliche Übungen konnte die Feuerwehr im vergangenen Jahr wie geplant durchführen. Im Juli fand zusammen mit dem Stützpunkt Hinwil eine grosse Einsatzübung mit rund 100 Einsatzkräften statt. Im September und Oktober trainierte der Kader und die gesamte Mannschaft im Brandhaus Riedikon die Brandbekämpfung.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Neben der Polizei, der sozialen Sicherheit die unser Staat bietet, ist es eben auch die Feuerwehr, die unser Leben sicher macht und uns vor Gefahren zu schützen vermag. Dafür möchte ich der Feuerwehr Wetzikon-Seegräben ganz fest danken!