×

«Die Abschiedsworte im Kondolenzbuch haben mich sehr berührt»

Jahresrückblick: Absturz der Ju-Air

«Die Abschiedsworte im Kondolenzbuch haben mich sehr berührt»

Am Piz Segnas oberhalb von Flims in Graubünden stürzte am 4. August 2018 ein Flugzeug der Dübendorfer Fluggesellschaft Ju-Air ab. 17 Passagiere und drei Crew-Mitglieder verloren ihr Leben.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 27. Dezember 2018, 07:12 Uhr Jahresrückblick: Absturz der Ju-Air
(Moderation: Jennifer Furer / Video: Simon Grässle)

Der Flugzeugabsturz der Ju-52 HB-HOT am Piz Segnas oberhalb von Flims in Graubünden ist einer der Schlimmsten der vergangenen Jahre in der Schweiz. 20 Menschen kamen ums Leben. Was zum Absturz geführt hat, wird wohl im definitiven Abschlussbericht der Sust stehen. Dieser wird nicht vor dem kommenden Spätsommer 2019 erwartet. 

Ende November 2018 verfügte das Bundesamt für Zivilluftfahrt per sofort ein Flugverbot für die zwei in Dübendorf stationierten Flugzeuge des Typs Ju-52. Die Untersuchung der abgestürzten Maschine förderte strukturelle Schäden im Bereich der Flügelholme zutage, so die Wortlaute im Zwischenbericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust.

Züriost-Redaktorin Jennifer Furer blickt in unserer Videoserie «Jahresrückblick» auf die Tragödie zurück. Die wichtigsten Artikel dazu, lesen Sie hier:  

Kommentar schreiben

Kommentar senden