×

Polizei führt Kontrollen rund um Schulhäuser durch

Kapo Zürich verteilt 9600 Bussen

Polizei führt Kontrollen rund um Schulhäuser durch

Zusammen mit kommunalen Polizeicorps hat die Kantonspolizei Zürich zwischen dem 20. August und dem 16. September 2018 im Bereich von Schulhäusern und Kindergärten zahlreiche Kontrollen zum Schulanfang durchgeführt. Dabei erwischten Sie auch einen Fahrzeuglenker, der mit 94 statt 50 Kilometer pro Stunde unterwegs war.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 18. September 2018, 15:24 Uhr Kapo Zürich verteilt 9600 Bussen
Die Polizei verteilte rund 9600 Bussen.
Symbolbild: Kantonspolizei Zürich

Die Schwerpunktaktion, die im ganzen Kanton Zürich durchgeführt wurde, habe zum Ziel gehabt, die Schüler als jüngste und schwächste Verkehrsteilnehmer zu schützen, teilt die Polizei am Dienstag mit. Dabei habe man auf drei Aspekte ein besonderes Augenmerk gelegt: die Geschwindigkeit der Fahrzeuglenkenden, das Gewähren des Vortritts bei Fussgängerstreifen verbunden mit sichtbarer polizeilicher Präsenz sowie das Missachten von Verkehrsregeln durch Fussgänger.

9593 Motorfahrzeuglenkende haben laut der Polizei wegen Überschreitens der signalisierten Höchstgeschwindigkeit im Bereich von Schulhäusern und Kindergärten mit einer Ordnungsbusse gebüsst werden müssen. 124 Lenkende wurden deswegen an das Statthalteramt verzeigt und gegen 11 Fahrzeugführende sei eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft eingeleitet worden.

Fussgänger belehren

Der Spitzenreiter sei innerorts bei einer signalisierten Geschwindigkeit von 50 mit 94 Kilometer pro Stunde unterwegs gewesen. Rund 130 Mal gewährten Motorfahrzeuglenkende den Vortritt an Fussgängerstreifen nicht und über 400 Fussgänger mussten wegen Missachtung von Verkehrsregeln belehrt oder gebüsst werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden