×

Deshalb kauft der Kanton die Fischtreppe in Kollbrunn

Deshalb kauft der Kanton die Fischtreppe in Kollbrunn

Am Mittwoch wurde in Kollbrunn eine «Pionierleistung» an den Kanton übergeben. Die modulare Fischtreppe Steffstep kann im Gegensatz zu herkömmlichen Fischtreppen auf- und wieder abgebaut werden.

«Pionierleistung» in der Schweiz
v.r. Heinz Meier, Geschäftsinhaber von M. Wiesendanger AG (machte Planung), Gerhard Stutz, ehem. Leiter Wasserbau von AWEL, Eva Baier, Masterstudentin, Heinz Möckli von Walter Reist Holding AG. (Bild: Christian Merz)

«Fische haben ein Problem», sagt die Naturwissenschafterin Eva Baier. Alleine in der Schweiz gebe es über 100’000 Hindernisse in den Flüssen, die ihren Lebensraum durchschneiden. Das seien Kraftwerke, aber auch Verbauungen wie eine drei Meter hohe Schwelle in der Töss in Kollbrunn. «Deshalb gibt es keine Lachse mehr in der Schweiz. Auch andere Arten sind gefährdet.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.