×

Wortakrobatik im Doppelpack

Poetry Slam Schweizermeisterschaften

Wortakrobatik im Doppelpack

Das Casinotheater Winterthur steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Poetry Slam. Bevor heute Samstag das Einzelfinale ansteht, traten gestern Abend die besten Teams gegeneinander an.

Lennart
Langer
Samstag, 24. März 2018, 14:00 Uhr Poetry Slam Schweizermeisterschaften
Platz 1: «Die Agile Liga» mit Phibi Reichling und Kilian Ziegler. (Video: Chiara Coniglio/Lennart Langer)

Moderator Simon Chen scherzte gleich zu Beginn, es seien nicht nur die besten Poetry-Slam-Teams der Schweiz am Start, sondern wahrscheinlich auch die Einzigen. Ob dem tatsächlich so war, bleibt dahingestellt. Fest stand, dass es dieses Jahr einen neuen Schweizer Meister geben würde. Die letztjährigen Sieger, das «Helvetische Dreieck», traten nicht mehr an.

Die anwesenden Teams überzeugten durch Witz und Tiefgang. Sechs Zweierteams aus der ganzen Deutschschweiz machten den Titel unter sich aus. In einer ersten Runde wurden die Texte von einer spontan gebildeten siebenköpfigen Jury aus dem Publikum bewertet.

Das Team «Zum Goldenen Schmied», bestehend aus Laurin Buser und Fatima Moumouni, konnte die Jury mit seinem Text über die Eigenheiten der Schweizer am meisten überzeugen und qualifizierte sich mit der höchsten Punktzahl für das Stechen. Ebenfalls in die Entscheidungsrunde schafften es «Die Agile Liga» und «Pink im Park».

 

 

Am Ende war die Entscheidung eindeutig. Im Stechen entschied der Applaus des Publikums. Dabei übertrumpfte «Die Agile Liga» die Konkurrenz. Phibi Reichling und Kilian Ziegler gehören zu den erfahrensten und bekanntesten Slampoeten der Schweiz. Ihr mit Schenkelklopfern gespickter Text über die Unverbindlichkeit der heutigen Gesellschaft brachte den Festsaal des Casinotheaters zum Kochen.

Doch wie Co-Organisator Etrit Hasler bereits im Vorfeld der Schweizermeisterschaften sagte: «Gewinnen ist Nebensache». So wurden bereits vor der Siegerehrung Umarmungen ausgetauscht und der Rest des Abends stand ganz im Zeichen des gemeinsamen Feierns.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden