×

Viel Applaus für die neuen Zwillingsplätze

Bahnhof Winterthur

Viel Applaus für die neuen Zwillingsplätze

Nach einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren ist die Gleisquerung bei der Zürcherstrasse in Winterthur eröffnet. Ausserdem wurden die neuen Kesselhaus- und Salzhausplätze eingeweiht. Die Bilder gibt es hier.

SDA
Artikel
Freitag, 23. September 2016, 17:27 Uhr Bahnhof Winterthur

Die Gleisquerung zwischen der Winterthurer Altstadt und den Quartieren Sulzerareal Stadtmitte und Neuwiesen ist eröffnet. Am Freitag wurde die Unterführung bei der Zürcherstrasse nach einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren eingeweiht. Die Unterführung bringe für die Fussgänger sowie die Velofahrenden erhebliche Verbesserungen mit sich, heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt Winterthur vom Freitag.

Das Teilprojekt Gleisquerung Stadtmitte sei zudem für die Realisierung der weiteren Teilprojekte der Stadt Winterthur und der SBB von ausschlaggebender Bedeutung.

Stadtrat Josef Lisibach, die Namenspaten und weitere Beteiligte stehen für die Einweihung bereit... (Bilder: Christian Saggese)

Die Stadt rechnet bei diesem Teilprojekt mit Gesamtkosten von 27,1 Millionen Franken. 15,1 Millionen davon sollen gemäss Stadt  «nach aktuellem Kenntnisstand» vom Strassenfonds des Kantons Zürich, vom Agglomerationsprogramm des Bundes und von den SBB beigesteuert werden. Der Rahmenkredit für alle Teilprojekte beträgt 84 Millionen Franken.

Neue Namen für Zwillingsplätze

Zum Bauwerk gehören auch zwei Plätze. Die Sitzbankelemente, Brunnen, Geländer sowie die Dächer über den Abgängen zur Unterführung sind auf beiden Seiten der Gleise identisch. Diese sogenannten Zwillingsplätze, bei denen die Bevölkerung Namensvorschläge einreichen konnte, wurden am Freitag ebenfalls eingeweiht.

Die Jury wählte aus den rund 740 unterschiedlichen Namensvorschläge schliesslich die Namen «Kesselhausplatz» und «Salzhausplatz» aus.

Insgesamt seien 1126 Namensvorschläge eingereicht worden, wovon rund 10 Prozent die Worte «Kessel» oder «Salz» enthalten hätten, heisst es weiter. «Namen mit Bezugnahme auf die nahegelegenen historischen Winterthurer Gebäude Kesselhaus und Salzhaus scheinen einem Bedürfnis zu entsprechen.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden