×

Stadt investiert siebenstelligen Betrag für sicheren Busverkehr

Stadt investiert siebenstelligen Betrag für sicheren Busverkehr

Wie kommen die Busse gut und möglichst ohne Hindernisse durch Winterthur? Der Stadtrat spricht für einen sicheren Verkehr und die Buspriorisierung von 4,6 Millionen Franken.

Christian
Zürcher
Donnerstag, 15. Dezember 2016, 10:36 Uhr
Am Bahnhof ist die Verkehrssituation aufgrund der vielen Busse oft unübersichtlich. (Bild: Google Street View)

Mit der Motion «Mehr freie Fahrt für den Bus» forderte der Grosse Gemeinderat 2012 den Stadtrat auf, eine Kreditvorlage zur Umsetzung eines Steuerungs- und Dosierungskonzepts für die Buspriorisierung auszuarbeiten.

Nun beantragt der Stadtrat dem Grossen Gemeinderat einen Rahmenkredit von 4,6 Millionen Franken. Zudem schlägt er mehrere konkrete Massnahmen vor wie etwa neue Lichtsignalanlagen, Ausbau der Schlosstalstrasse beim Knoten Zürcherstrasse und neue Fahrbahnhaltestellen für die Busse. Verschiedene, bereits in der städtischen Investitionsplanung enthaltene Projekte, die auch für die Priorisierung des öffentlichen Verkehrs wichtig sind, werden separat weiterbearbeitet. Dies teilt die Stadt Winterthur in einer Mitteilung mit.

Agglomerationsprogramm dürfte Kosten dämmen

Dank voraussichtlich hohen Beiträgen aus dem Agglomerationsprogramm und dem kantonalen Strassenfonds werden sich die Nettoinvestitionen für die Stadt Winterthur wahrscheinlich aber auf weniger als eine Million Franken belaufen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden