×

Rumänen verkaufen in Winterthur gefälschte Handys

Rumänen verkaufen in Winterthur gefälschte Handys

Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in Winterthur verschiedene Passanten angesprochen und versucht, ihnen ein Mobiltelefon anzudrehen: Interessiert waren am Smartphone insbesondere Fahnder der Stadtpolizei - denn das Gerät stellte sich bei ihrer Kontrolle als gefälscht heraus.

SDA
Artikel
Mittwoch, 04. Juli 2018, 14:29 Uhr
Ein Rumäne versuchte Passanten ein gefälschtes Smartphone zu verkaufen. Stadtpolizisten beobachteten ihn und verhafteten den Mann und seine Komplizin. (Symbolfoto: Stadtpolizei Winterthur)

Am Dienstagnachmittag, um zirka 16 Uhr, beobachteten Fahnder der Stadtpolizei Winterthur eine Person, die versuchte mehreren Passanten ein Mobiltelefon zu verkaufen, wie die Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt. 

Bei der anschliessenden Kontrolle des 23-jährigen Rumänen stellten die Fahnder fest, dass es sich beim angebotenen Samsung Galaxy S9 Mobiltelefon um eine Fälschung handelte. Der Verkäufer war im Besitz vier weiterer solcher Geräte. Zusätzliche Ermittlungen führten schliesslich zu einer mutmasslichen Komplizin, einer 48-jährigen Rumänin.

Die beiden wurden von der Stadtpolizei Winterthur wegen Widerhandlung gegen den Markenschutz vorläufig festgenommen. Sie werden der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden