×

Rechts überholt auf der Autobahn: Lenker freigesprochen

Rechts überholt auf der Autobahn: Lenker freigesprochen

Rechtsüberholen auf der Autobahn ist nicht immer verboten. Dies zeigt ein neuster Entscheid des Zürcher Obergerichts, das letzte Woche einen erstinstanzlichen Schuldspruch des Bezirksgericht Winterthur gegen einen 49-jährigen Autolenker aufgehoben hat.

Christian
Saggese
Montag, 06. Juni 2016, 17:26 Uhr
Das Rechtsüberholen auf der Autobahn geht für den Lenker straffrei aus, entschied das Zürcher Obergericht. (Bild: zvg)

Der Beschuldigte hatte am 15. Januar 2015 auf der Autobahn A1 in Richtung St. Gallen vor der Ausfahrt Winterthur/Töss von der Normalspur auf die Überholspur gewechselt. Unter den Augen einer zivilen Polizeipatrouille, welche den Lenker verzeigte und ihm dabei das Rechtsüberholen eines anderen Personenwagens anlastete. Vor dem Bezirksgericht Winterthur zuerst noch mit Erfolg. Dieses verurteilte den Systemtechniker wegen eines fahrlässig groben Verkehrsdelikts zu einer bedingten Geldstrafe von zehn Tagessätzen zu 110 Franken sowie zu einer Busse von 300 Franken.

Die Verteidigung legte Berufung ein und erreichte jetzt bei der I. Strafkammer neu einen umfassenden Freispruch. Das Obergericht ging nämlich aufgrund des polizeilich erstellten Videofilms nicht von einem Rechtsüberholen, sondern von einem straffreien und passiven Rechtsvorbeifahren an einer Kolonne aus. So habe der gleichmässig fahrende Beschuldigte bei seinem Manöver weder beschleunigt noch sei er plötzlich aus seiner Spur ausgeschert, befanden die Oberrichter. Zudem habe er das andere Fahrzeug auch nicht behindert.

Mit dem Freispruch sprach das Obergericht dem entlasteten Lenker eine Prozessentschädigung von 8500 Franken zu. (Attila Szenogrady)

Kommentar schreiben

Kommentar senden