×

Fotoschaffende feiern mit einer Jubiläumsausstellung

125 Jahre Fotoclub Winterthur

Fotoschaffende feiern mit einer Jubiläumsausstellung

Die Photographische Gesellschaft Winterthur (PGW) wird dieses Jahr 125 Jahre alt und feiert das etwa mit einer Ausstellung in der Alten Kaserne Winterthur. Dort hängen auch Fotografien von Präsident Peter Bihr. Der 69-jährige Elsauer schätzt den Fotoclub, nicht zuletzt wegen des persönlichen Austauschs unter Gleichgesinnten. Das sei mehr wert, als 1000 «Likes» für ein gelungenes Bild.

Tina
Schöni
Mittwoch, 07. Februar 2018, 17:15 Uhr 125 Jahre Fotoclub Winterthur

Die Fotografie hat eine markante Entwicklung erlebt. Was einst noch als teures Hobby galt, ist heute für jedermann zugänglich geworden. Rasch ist das Smartphone gezückt und ein Bild gemacht, das ebenso schnell im Internet landet.

In der Alten Kaserne hat die Photographische Gesellschaft Winterthur noch bis am 27. Februar Werke von 20 Fotografinnen und Fotografen ausgestellt. (Foto: Tina Schöni)

Lieber noch zur richtigen Kamera greift Peter Bihr. Seit 2005 ist der zweifache Familienvater Präsident der Photographischen Gesellschaft Winterthur (PGW). Im Jubiläumsbuch des Fotoklubs, der dieses Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, beschäftigt er sich mit dem Thema der Digitalisierung. «Der technologische Wandel hat die Gesellschaft und somit auch den Umgang mit der Fotografie verändert», schreibt er im Vorwort des Buches.

Fotografien, die derzeit in der Alten Kaserne ausgestellt sind, sind in der Bildgalerie oben zu finden. Mehr über die Jubiläums-Ausstellung und die geführten Rundgänge finden Sie hier.

Diese Entwicklung beobachtet der 69-jährige Elsauer auch mit etwas Skepsis. So habe der Fotoclub seine Mitgliederzahl seit 2005 zwar mit 35 Aktiven mehr als verdoppeln können, an jungen Fotobegeisterten fehle es dennoch. «Ich überlege mir schon wie unser Verein die junge Generation ansprechen kann.» Doch für Peter Bihr ist klar: In der PGW geht es um mehr, als bloss um ein paar «Likes» für ein gelungenes Foto.

Gespräche unter Gleichgesinnten

«Gerade für uns Amateurfotografen bietet der Fotoclub viele Möglichkeiten für Diskussionen und gemeinsame Erlebnisse», sagt der Präsident der PGW. Alle vierzehn Tage treffen sich die Mitglieder in der Alten Kaserne in Winterthur. Dort besprechen sie Fotos, geben konstruktive und persönliche Kritiken oder tauschen sich über Bildaufbau- und -Bearbeitung aus. Mitglieder zeigen ihre Bilderschauen und Referate über Fotografiethemen finden ebenfalls Platz im Jahresprogramm.

Das gemeinsame Interesse und die persönliche Kommunikation würden dabei im Vordergrund stehen. Ausserdem könne man viel voneinander lernen. «Mir ist das mehr wert, als 1000 Likes zu einem meiner Fotos», sagt der Präsident.

Peter Bihr fotografiert gern auf Reisen, wie hier am Amazonas in Ecuador. (Foto: pd.)

 

Und trotzdem hat das digitale Zeitalter auch vor der PGW keinen Halt gemacht. Inzwischen fotografieren alle Mitglieder digital und setzen zum Teil auch das Smartphone ein. «Viele nutzen auch Social Media oder betreiben eigene Webseiten als Online-Galerie.»

Reisefotografie aus Myanmar

Die Begeisterung für Fotografie hat Peter Bihr im Alter von 20 Jahren gefunden. «Ich wollte auf meinen Bergsteig-Touren gute Bilder machen und habe Spass an der Sache bekommen.» Bis heute ist die Freude mit der Kamera geblieben, das Fotografieren ist aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken.

Ob bei Bergtouren in den Anden, auf Expedition in der Antarktis oder bei Familienferien auf Kreta – Peter Bihr hat auf seinen Reisen seit bald fünfzig Jahren eine Kamera im Gepäck. Durch deren Linse beobachtet der ehemalige Finanzchef von Stadtwerk Winterthur fremde Kulturen, Menschen und Länder. Seine Eindrücke und Erlebnisse hält er in den Bildern dokumentarisch fest.

Zu seinen aktuellsten Reisefotografien gehören jene aus Myanmar. Eine alte Frau mit Zigarre, ein Fischer, der bei Sonnenuntergang sein Netz auswirft, und eine junge Frau mit Gesichtsbemalung hat Peter Bihr mit seiner Kamera abgelichtet. Die Bilder sind in der Jubiläumsausstellung der PGW in der Alten Kaserne neben 40 weiteren Fotografien von Vereinsmitgliedern noch bis am 27. Februar ausgestellt. Der Reisefotografie will Peter Bihr treu bleiben. An Ideen mangelt es ihm nicht. «Der Iran, Patagonien oder Südafrika stehen als mögliche Reiseziele noch auf meiner Liste.»

Photographische Gesellschaft Winterthur: Im Jahr 1893 wurde der Fotoclub von fünf Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Drei Jahre später hatte die PGW bereits 28 Mitglieder. Der hundertste Geburtstag wurde mit einer Ausstellung  im Restaurant Schlangenmühle in Winterthur gefeiert. Dieses Jahr gibt es erneut eine Jubiläumsausstellung, allerdings in der Alten Kaserne Winterthur. Dort stellen 20 von den 35 Aktivmitgliedern noch bis Ende Februar ihre Bilder aus.

Kommentar schreiben

Kommentar senden