×

Eluveitie begeistert auch mit drei neuen Gesichtern

Winterthur/Illnau

Eluveitie begeistert auch mit drei neuen Gesichtern

Die Winterthurer Metal-Band Eluveitie trat am Freitagabend am Rockfels Festival im deutschen St. Goarshausen auf. Drei temporäre Bandmitglieder waren erstmals mit an Bord.

Christian
Zürcher
Samstag, 11. Juni 2016, 10:30 Uhr Winterthur/Illnau
Mit Michalina Malisz hat Eluveitie-Frontmann Chrigel Glanzmann eine neue Drehleiter-Spielerin an seiner Seite. (Bilder: zvg/Facebook)

Michalina Malisz, Jonas Wolf und Alain Ackermann – so heissen die «Ersatzleute» für Anna Murphy, Ivo Henzi und Merlin Sutter. Die Sängerin, der Gitarrist und der Schlagzeuger hatten am letzten Sonntag zum letzten Mal als Bandmitglieder von Eluveitie mitgewirkt (wir berichteten).

Nun also sind zumindest die temporären personellen Ergänzungen bei der Winterthurer Metal-Band bekannt. Für die Bestimmung des definitiven neuen Line-Ups will sich Frontmann Christian Glanzmann aus Illnau noch etwas länger Zeit lassen.

«Wir sind überglücklich und dankbar, dass wir so talentierte Session-Musiker gefunden haben, welche die anstehenden Shows mit uns bestreiten», begleitete Eluveitie die Bekanntgabe der drei neuen Namen mit einem überschwänglichen Kommentar auf Facebook.

Die Vorschusslorbeeren rechtfertigen konnten die polnische Drehleiter-Spielerin Malisz, der Winterthurer Wolf (Gitarre) und der Mümliswiler Ackermann (Schlagzeug) am Rockfels Festival im deutschen St. Goarshausen, wo Eluveitie zum ersten Mal in der vorübergehenden Besetzung auftraten.

Lob für Malisz

Dies offenbar zur Zufriedenheit der Fans: «Michalina ist die perfekte Wahl – ich habe gehofft, dass ihr mit ihr zusammenarbeiten würdet», ist ein Facebook-User von Malisz begeistert. «Gut gemacht, war eine Hammershow», lautet ein weiterer Kommentar eines Konzertbesuchers.

Für Eluveitie geht es nach dem Rockfels weiter nach Ungarn zum Rockpart Festival (23. Juni), danach noch einmal zurück nach Deutschland zum Feuertanz Festival in Abenberg (24. Juni). Am 2. Juli steht dann mit dem Auftritt bei «Das Zelt» in Wiesendangen ein Heimspiel an. (zür)

Kommentar schreiben

Kommentar senden