nach oben

Anzeige

The NadaCowboys sind am Samstag mit ihrem normalen Programm und am Sonntag nochmals unplugged bei "Oberi Sounds Good" zu erleben. (Bild: zvg)

Eine Geburtstagssause mit Blues, Jazz und Country

Am 2./3. September findet bereits zum 10. Mal das Musikfestival «Oberi Sounds Good», unter anderem im Park Schloss Hegi, statt. Booker Robert Schmid vom Organisationskomitee blickt auf das diesjährige Line-Up.

The NadaCowboys sind am Samstag mit ihrem normalen Programm und am Sonntag nochmals unplugged bei "Oberi Sounds Good" zu erleben. (Bild: zvg)

Veröffentlicht am: 20.07.2017 – 12.52 Uhr

 Happy Birthday! Das Festival «Oberi Sounds Good» feiert am 2. und 3. September den 10. Geburtstag. Grund genug, an der grossen Jubiläumsparty ein hochkarätiges Line-Up zu präsentieren. Robert Schmid, der für die Bands verantwortlich ist, verrät wer auftritt und was das besondere an den Künstlern ist.

Eva & Band

Robert Schmid, Bandverantwortlicher: «Eva Gisler hat eine Powerstimme – kräftig, variabel und von jener Intensität, die bei einem Konzert dem Zuhörer durch Mark und Bein geht. Die Effretikerin hat die Musik im Blut, sei dies mit Soul, Funk oder Blues. Sie unterrichtet an der Musikschule Effretikon, hat zahlreiche Privatschüler und diverse Bandprojekte. Die Band besteht seit vielen Jahren und spielt von der Sängerin komponierte Soul-Funk-Nummern. Mit ihrer Stimme prägt sie den Charakter der Musik mit einem ansteckenden Groove. Nebst der Musik sind ihr auch die Texte sehr wichtig!»

Walt´s Blues Box featuring The Upperclass Windmachine

Robert Schmid, Bandverantwortlicher: «Die Band besticht durch ihre Musikalität, Spontanität, Kompaktheit und durch ihre Ausstrahlung, welche die Musiker ungefiltert an das Publikum weitergibt. Ein spannendes, bluesiges und grooviges Programm, bestehend vor allem aus eigenen, ergänzt mit einigen fremden Kompositionen, dessen Inhalt jedem Blues-Musikliebhaber in Beine, Bauch und Seele kriecht. Aufgrund des Erfolges an unserm letztjährigen Anlass luden wir den Gewinner der ‹Blues Award 2016› nochmals ein. Diesmal bringt er noch frischen Wind hinein mit ‹The Upperclass Windmachine›. Das Resultat: Ein dynamisches Bluespanorama vom traditionellen über den swingigen, jazzigen bis zum funkigen Blues.» 

Morblus

Robert Schmid, Bandverantwortlicher: «Die Band um den Gitarristen, Sänger und Songschreiber Roberto Morbioli steht seit vielen Jahren für den explosivsten Blues Export Italiens. Gefühlvoller Blues, melodiöser Soul und energiegeladener Bluesrock sind die Markenzeichen von Morblus. Mit einer unbändigen Ladung an Adrenalin serviert die vierköpfige Formation einen einzigartigen Klangmix und reisst ihr Publikum mit - wie kaum eine andere Bluesband in der europäischen Musikszene. Da ist es nicht verwunderlich, dass Morblus schon mit grossen Künstlern wie Lucky Peterson, Paul Orta, Robben Ford oder John Mayall zusammen gearbeitet hat.» 

The NadaCowboys

Robert Schmid, Bandverantwortlicher: «Der Bandname – eine Kombination aus ‹Nada› (spanisch: ‹Nichts›) und ‹Cowboys› – ist ein Selbstbekenntnis mit einem Augenzwinkern und einem Schuss Selbstironie: Country Music ‹made in Switzerland› – virtuos gespielt, gewürzt mit viel Leidenschaft und Teamspirit. Das breite Song-Repertoire umfasst powervolle New Country Music, angereichert mit gefühlvollen Balladen und Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind. Typisch für die NadaCowboys-Performance sind ein grooviger Sound, messerscharfe Instrumentaleinlagen, eine charaktervolle Leadstimme und viel musikalisches Feingefühl.» 

Gabriela Pisklàk-Hrubisova, Jan Pisklàk

«Das Ehepaar ist in Prag geboren und lebt heute in Winterthur. Beide sind Vollblutmusiker und haben schon diverse Preise an Musikwettbewerben gewonnen, Gabriela als begnadete Pianistin (auch klassische Werke) und Jan als Jazzgitarrist. Sie sind zusammen auch Meister der Improvisation, bei welcher die Sängerin mit ihrer weichen und klaren Stimme virtuose Jazzmelodien erklingen lässt. Nebst eigenen Kompositionen, welche auch mal Richtung Free-Jazz gehen können, interpretieren sie mit persönlichem Touch bekannte Jazz- und Bluesstandards. Mit ihrem vielseitigen Repertoire überraschen und verzaubern sie das Publikum!» 


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige