×

Die neue Cadets-Schweizermeisterin heisst Alina Erb

Erfolgreiche Winterthurer Rollkunstläuferin

Die neue Cadets-Schweizermeisterin heisst Alina Erb

Der Winterthurer Rollsportclub stellt seit vergangenem Wochende mit der 14-jährigen Alina Erb die Schweizermeisterin in der Kategorie Cadets. An der Rollkunstlauf Schweizermeisterschaft in Zürich-Affoltern heimsten die acht gestarteten Winterthurer Rollkunstläufer mit hervorragenden Leistungen insgesamt 13 Medaillen in den Disziplinen Pflicht, Kür und Kombination ein.

Michael
Hotz
Montag, 18. Juni 2018, 14:53 Uhr Erfolgreiche Winterthurer Rollkunstläuferin

«Mit einem solchen Erfolg für den Winterthurer Rollsport Club WRSC haben wir nicht gerechnet», zog WRSC-Trainer Christian Meyer eine durchaus erfolgreiche Bilanz. Von den vier gestarteten «Einsteigern» schafften es mit Julietta Kaiserova (1. Pflicht, 5. Kür, 3. Kombination) Jael Berwerger (8. Pflicht, 2. Kür, 5. Kombination) und Schweizermeisterschafts-Debütantin Tenaya Payer (2. Pflicht, 1. Kür und Siegerin (1.) in der Kombination) gleich drei Winterthurerinnen auf das Podest.

Tenaya Payer präsentierte an ihrer ersten Schweizermeisterschaft  einen blitzsauberen Axel  in ihrer eleganten, fehlerfreien Kür. Das gute Ergebnis wurde noch aufgewertet durch Anja Schumacher in der gleichen Kategorie  mit dem 7. Pflichtrang und dem  8. Platz in der Kombination.

Sehr guter 3. Rang für Lara Meyer

In den internationalen Kategorien Minis, Espoirs und Cadets zeigten sich die Winterthurer Rollkunstläufer ebenfalls erfolgreich. Die zehnjährige Lara Meyer erkämpfte sich im 13-köpfigen starken Teilnehmerfeld der Minis mit sauberer, sicher gelaufenen Pflichtfiguren einen sehr guten 3. Rang. In der künstlerisch schön präsentierten Kür blieb Meyer ohne Sturz, was ihr den 5. Rang im 16-köpfigen Teilnehmerfeld einbrachte. Mit dem erfreulichen 5. Kombinationsrang reihte sich die junge Winterthurerin ins vordere Drittel der Schweizermeisterschafts-Teilnehmerinnen ein. In der gleichen Kategorie belegte Lana Ehrismann den 9. Pflichtrang, punktete mit hoher Fliegerfigur in der harmonischen Kür, was mit dem 7. Platz benotet und in der Kombination den 9. Rang einbrachte.

 Allein am Start bei den Espoirs zeigte der 13-jährige Thierry Erb, Inhaber des Bronze-Pflicht-Tests, eine ausgeglichene Pflicht (1.). Nach einem Sturz gleich zu Beginn seiner Kür (1.) gab sich Thierry Erb keine Blösse mehr und begeisterte insbesondere mit schöner Schrittpassage und gut gedrehten Pirouetten neben verschiedenen Doppelsprüngen, was ihm den 1. Kombinationsrang sicherte. Aufgrund seiner guten Leistungen selektionierte ihn der Schweizer Rollsport Verband für den Interland-Cup in Holland im September.

Hoffnungsvolles Talent Alina Erb

Ein Fehler in der Schlingen-Pflichtfigur vereitelte Alina Erb in der Kategorie Cadets den Sieg im Pflichtlaufen (2.). Umso stärker trumpfte die 14-Jährige mit einer rassigen Kurzkür (1.) auf. Mit verschiedenen gelungenen Doppelsprüngen, schnell gedrehten Pirouetten und einer makellosen Schrittpassage zeigte Alina in der Kür ihr enormes Potential auf, punktete insbesonders mit grosser künstlerischer Ausstrahlung und musste sich nur hauchdünn von der Baslerin Mireille Bouverat geschlagen geben (2.).

In der Kombinationswertung reichte aber die Punktzahl für den Sieg und den Titel der Cadets-Schweizermeisterin für Alina Erb. «Ich bin einfach nur unglaublich glücklich über den Titel», sagte die strahlende Siegerin. Alina Erb wurde vom Schweizer Rollsport Verband für die EM in Sao Miguel, einer Insel der Azoren (Portugal) selektioniert, wie auch an den Interland-Cup in Holland im September. (Bernie Bernhard)

Kommentar schreiben

Kommentar senden