×

Ausnahmezustand bei der Stadtpolizei Winterthur

Kaderbeamte krankgeschrieben

Ausnahmezustand bei der Stadtpolizei Winterthur

Die Stadtpolizei Winterthur kämpft mit Burn-outs im Kader. Aktuell sind nur die Hälfte der Kaderposten besetzt.

Mike
Gadient
Freitag, 27. Januar 2017, 16:01 Uhr Kaderbeamte krankgeschrieben
Seit einigen Wochen herrscht in der Führungsriege der Stadtpolizei Winterthur ein Engpass. (Bild: Archiv Züriost)

Mehrere Kaderangestellte der Stadtpolizei Winterthur sind derzeit krankgeschrieben, teilweise mit der Diagnose Burn-out. Von den 13 Kaderposten sind nur die Hälfte besetzt, wie der «Landbote» berichtet. Sicherheitsvorsteherin Barbara Günthard-Maier (FDP) macht die hohe Arbeitsbelastung für die zahlreichen Ausfälle verantwortlich. Durch das Sparprogramm sei die Polizei an ihre Belastungsgrenze gekommen.

Stellen werden ausgeschrieben

4 der 13 Kaderstellen werden in den kommenden Wochen nach und nach ausgeschrieben. Wie der «Landbote» schreibt, ist unklar, ob alle der scheidenden Kader auch zur Gruppe der Krankgeschriebenen zählen.

Die Kosten für die Ausfälle und Abgänge kann das Sicherheitsdepartement nicht beziffern. (mig)

Kommentar schreiben

Kommentar senden