×

Geringe Chancen für Extasia-Gegnerin

Geringe Chancen für Extasia-Gegnerin

Die Gutenswiler EDU-Kantonsrätin Rita Maria Marty geht zum zweiten Mal gegen die Sexmesse «Extasia» vor. Ob der Regierungsrat sich von ihrer Anfrage beeindrucken lässt, ist fraglich.

Lukas
Elser
Volketswiler Politikerin gegen Sexmesse
Rita Maria Marty will sich nicht mit der Erotikmesse «Extasia» anfreunden. (Archivfoto: Fabio Meier)

EDU-Kantonsrätin Rita Maria Marty aus Volketswil plädiert für eine «natürliche Erotik ohne Hilfsmittel». Die Erotikmesse «Extasia», an der zahlreiche Sexspielzeuge angeboten werden, ist ihr deshalb ein Dorn im Auge. Für die diesjährige Ausgabe genügt es ihr aber nicht mehr, Protest-Flyer an Messebesucher zu verteilen, wie sie es im letzten Jahr getan hat.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.