×

Notfall-Kinderbetreuung startet im März

Uster

Notfall-Kinderbetreuung startet im März

Im März startet in Uster das Notfall-Kinderbetreuungsangebot. Das Familienzentrum hat dafür eine Spende von 20'000 Franken bekommen.

Deborah
von Wartburg
Donnerstag, 08. Februar 2018, 14:32 Uhr Uster
Uster beginnt im März mit einem notfallmässigen Kinderbetreuungsangebot. (Symboldbild: redsheep / pixelio.de)

Manchmal braucht man ganz dringend einen Babysitter. Etwa wenn ein erwerbsloser Vater spontan zum Probearbeiten muss, oder die alleinerziehende Mutter das kranke Kind nicht alleine zu Hause lassen will.

Für solche Fälle hat das Ustermer Familienzentrum vor rund einem Jahr eine Spende in der Höhe von 20 000 Franken von der Allianz-Versicherung bekommen, um das Projekt «Kinder-Notfall-Betreuung» zu realisieren.

Seitdem wurde das Projekt, gemeinsam mit Freiwilligen, vorangetrieben. Es wurden Betreuerinnen rekrutiert und geschult, alle nötigen Formulare erstellt, eine Homepage aufgeschaltet und nun nach einem Jahr Aufbauarbeitet, wird am 1. März 2018 mit dem Angebot gestartet. Das schreibt das Familienzentrum in einer Mitteilung.

Oft erfolglos weiterverwiesen

Die Idee «eine Kinder-Notfall-Betreuung» für Familien oder auch alleinerziehende Mütter und Väter zu schaffen, sei in der Betriebsleitung des Familienzentrums Uster entstanden. Immer mehr Hilfesuchende habe man dort an andere Institutionen verweisen müssen. Leider sei oft so gar keine Hilfe und Unterstützung gefunden werden konnte.

Deshalb habe man die «Spontane, unkomplizierte Hilfe» organisiert, die in schwierigen Alltagssituationen unkompliziert und schnell agieren könne. Nach den Einsätzen würden die Familien nach Bedarf und nach Möglichkeiten mit Anschlusslösungen beraten. (zo)

Der Pikettdienst ist von Montag bis Freitag von 7 – 19 Uhr vorgesehen und startet am 1. März um 7 Uhr.

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden