×

Jud spielt erstmals in der Nati

Jud spielt erstmals in der Nati

Grosser Schritt für Kevin Jud: Der Ustermer steht am 30. Oktober und 3. November erstmals für die Schweizer Nationalmannschaft im Einsatz.

Montag, 28. Oktober 2013, 16:12 Uhr

Zum Start der WM-Qualifikation in Slowenien und gegen Luxemburg wurde Kevin Jud erstmals für ein Spiel mit der Schweizer Handball Nationalmannschaft aufgeboten. Der 20-jährige Spielmacher verdiente sich das erstmalige Aufgebot durch regelmässig starke Auftritte mit seinem Verein Pfadi Winterthur, zuletzt auch in der NLA . Zuvor beeindruckte der Ustermer Handballer schon als Kopf der in den vergangenen Jahren sehr erfolgreichen Schweizer U21-Auswahl. Voraussichtlich zum letzten Mal betreuen Petr Hrachovec und Adrian Brüngger die Nationalmannschaft in Abwesenheit des neuen Trainers Rolf Brach. Sie haben für die ersten beiden Spiele in Slowenien (Mittwoch, 20 Uhr) und in Zürich gegen Luxemburg (Sonntag, 15.30 Uhr) 16 Spieler aufgeboten.

Im Vergleich zum Länderspielauftakt vor Monatsfrist mit den beiden Partien in Katar stossen neben Rückkehrer Nicolas Raemy die drei Bundesliga-Legionäre Andy Schmid, Manuel Liniger und Alen Milosevic wieder zur Mannschaft.

Das Aufgebot:

Tor (2): Aurel Bringolf (GC Amicitia Zürich), Nikola Portner (BSV Bern Muri). - Feldspieler (14): Jonas Dähler (Wacker Thun), Daniel Fellmann (Kriens-Luzern), Stefan Freivogel (Pfadi Winterthur), David Graubner (Kadetten Schaffhausen), Marcel Hess (Pfadi Winterthur), Kevin Jud (Pfadi Winterthur), Manuel Liniger (Balingen-Weilstetten/De), Alen Milosevic (DHfK Leipzig/De), Andrija Pendic (Kadetten Schaffhausen), Nicolas Raemy (Kriens-Luzern), Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen/De), Michal Svajlen (Pfadi Winterthur), Pascal Vernier (Lakers Stäfa), Lukas Von Deschwanden (Wacker Thun). - Trainer: Petr Hrachovec, Adrian Brünnger.

Programm WM-Qualifikation. Mittwoch, 30. Oktober in Velenje (20 Uhr): Slowenien - Schweiz. - Sonntag, 3. November in Zürich (15.30 Uhr): Schweiz - Luxemburg.

Kommentar schreiben

Kommentar senden