×

Grosser Holzschlag am Ustermer Burghügel geplant

Die Stadt Uster will am Burghügel zahlreiche alte Bäume fällen. Für Wildtiere geht dadurch wichtiger Lebensraum verloren - zumindest mittelfristig. Die Gesellschaft für Natur- und Vogelschutz ist empört.

Aus Angst vor Unfällen
Neun grosse Bäume will die Stadt Uster am Burghügel fällen. (Bild: Seraina Boner)

Mächtige Eschen und Ahorne säumen den Nordhang des Ustermer Burghügels. Rund ein Fünftel davon plant die Stadt Uster im Herbst abzuholzen. Grund dafür sind Bedenken im Bezug auf die Sicherheit: Die Bäume seien alt und schwer, sagt Philipp Jucker, Leiter der Abteilung Natur, Land- und Forstwirtschaft. Aufgrund des grossen Gefälles am Burghügel und der Beschaffenheit des Bodens drohten sie umzufallen. «Sie gefährden Mensch und Infrastruktur.»

Rückzugsort verschwindet

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.