×

Alain Jufer gewinnt den GP der Bank BSU

Pferdesporttage Uster

Alain Jufer gewinnt den GP der Bank BSU

Auf dem gut besuchten Reitplatz Buchholz in Uster fand am 1. Mai der Grosse Preis der Bank BSU statt. Der Westschweizer Alain Jufer holte sich in einem spannenden Stechen den Sieg.

Lennart
Langer
Mittwoch, 02. Mai 2018, 10:50 Uhr Pferdesporttage Uster
Alain Jufer triumphiert beim Grossen Preis der Bank BSU (Video: Chiara Coniglio/Lennart Langer)

Während einer ganzen Woche steht Uster ganz im Zeichen des Pferdesports. Mit dem Grossen Preis der Bank BSU stand an diesem Dienstag eines der Highlights der diesjährigen Pferdesporttage auf dem Programm. Die Zuschauer erschienen trotz zwischenzeitlich etwas kühlen Temperaturen zahlreich. Schon vor dem Springen zeigte sich OK-Präsident Ueli Hänni denn auch mit dem bisherigen Verlauf der Pferdesporttage zufrieden: «Am Wochenende hatten wir sehr schönes Wetter, ein gutes Publikum und sehr guten Sport. Es stimmt alles.»

Eine besondere Anziehungskraft strahlt der Rasenplatz in Uster auf die Besucher aus. «Es herrscht ein einzigartiges Ambiente», schwärmt etwa ein Zuschauer, der aus dem thurgauischen Berg angereist ist. Im perfekten Grün steckt aber auch viel Arbeit. «Es braucht jedes Jahr eine tolle Teamleistung», sagt Ueli Hänni. Doch der Aufwand lohnt sich: Im Rahmen des letzten CSI Zürich wurden die Ustermer Organisatoren zum wiederholten Mal als «Organizer of the Year» ausgezeichnet.

Die Bank BSU unterstützt die Pferdesporttage in Uster als Hauptsponsor. Am Ende durfte Alain Jufer als Sieger des Grossen Preises der Bank BSU die Gratulationen von Jeannine Meyer entgegen nehmen. «Wir vertreten die gleichen Werte wie die Pferdesporttage in Uster. Wir sind für alle da», sagt die Spezialistin für Marketing und Kommunikation der Bank BSU. Ausserdem sieht sie Parallelen zwischen dem Pferdesport und einer Bank: «Beim Pferdesport muss das Teamwork und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd funktionieren wie in einer Bank zwischen Kunde und Bank. Deshalb passt dieses Engagement perfekt zu uns.»

«Endlich hat es geklappt»

Bevor Reiter und Pferde den Parcours unter die Hufe nehmen konnten, stimmte die Zurich Caledonian Pipe Band mit ihren Dudelsäcken die Zuschauer auf einen unterhaltsamen Nachmittag ein. So richtig laut wurde es dann ein erstes Mal, als sich Lokalmatadorin Estelle Wettstein aus Wermatswil mit einem fehlerlosen Ritt fürs Stechen qualifizieren konnte. Neben ihr schafften acht weitere Paare die Hindernisse ohne Abwurf zu überwinden und komplettierten das Feld für die Entscheidung.

Im Stechen leistete sich Wettstein jedoch einen Abwurf und klassierte sich am Ende auf dem guten achten Rang. Kurzzeitig sah es nach einem Doppelsieg für Vorjahressieger Pius Schwizer aus, der auf seinen beiden Pferden Chidame und Balou Rubin schnell und fehlerlos unterwegs war. Doch der Westschweizer Alain Jufer sprang auf Rahmannshof Tic Tac ebenfalls fehlerfrei und war noch etwas schneller als Pius Schwizer unterwegs. Damit ging der Sieg am GP der Bank BSU in diesem Jahr in die Westschweiz.

Nach dem Wettkampf freute sich Alain Jufer riesig über den Erfolg: «Ich habe hier in Uster jedes Jahr versucht zu gewinnen und jetzt hat es endlich geklappt.» Uster sei einer der besten Plätze in der Schweiz und ein Sieg hier habe für jeden Springreiter eine grosse Bedeutung. Nach dem dritten Platz im letzten Jahr durfte sich Jufer nun endlich als Sieger feiern lassen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden