×

Ab ins Grüne!

Ab ins Grüne!

Im Jahr 2035 soll die Stadt Uster über 40‘000 Einwohner zählen. Was passiert dann mit den Grünzonen innerhalb der Stadt und mit den stadtnahen Wäldern? Politiker und Planer haben diese Frage diskutiert und ein Konzept erarbeitet, das von links bis rechts Fürsprecher findet. Aber einer sieht die Sache kritisch.

Benjamin
Rothschild
Uster im Jahr 2035
Entlang des Aabach soll gemäss dem «Freiraum»-Konzept eine Verbindung für Fussgänger und Velofahrer geschaffen werden. (Archivfoto: Renato Bagattini)

7000 Einwohner mehr als heute muss die 33‘000-Einwohner-Stadt Uster bis 2035 integrieren, so will es der Kanton. Stadtrat und Planer haben deshalb das Projekt «Stadtraum Uster 2035» ins Leben gerufen, das die Vision einer Stadt Uster mit über 40‘000 Einwohner zeichnen soll. Es geht dabei um umstrittene Themen wie Verdichtung und Verkehr – aber nicht nur. Auch die Frage nach städtischen Freiräumen rückt ins Zentrum des Interesses.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.