×

908 Kinder kamen im Spital Uster zur Welt

Rückblick 2016

908 Kinder kamen im Spital Uster zur Welt

Im vergangenen Jahr erblickten 908 Babys im Spital Uster das Licht der Welt. Höhepunkt war der 29. Februar: An diesem Schaltjahrmontag wurden gleich acht Kinder geboren.

Eva
Kamber
Dienstag, 03. Januar 2017, 18:04 Uhr Rückblick 2016
Willkommen auf der Welt: 908 Kinder wurden 2016 im Spital Uster geboren. (Bild: Spital Uster)

Im letzten Jahr kamen im Spital Uster 908 Kinder zur Welt. Somit liegt die Geburtenzahl 2016 im Mittel der letzten Jahre: 2014 wurden 876 Babys geboren, 2015 937.

Bilder des ersten Neujahrsbabys 2017 und die Geburtenzahlen der Stationen Wetzikon und Bäretswil finden Sie hier>>

Der 29. Februar – in jeder Beziehung speziell

Anders als in den vergangenen Jahren wurden in Uster mehr Mädchen (467) als Buben (441) geboren. Die meisten Kinder (96) wurden im Mai geboren, die wenigsten (59) im Februar. Gleich acht Kinder, fünf Knaben und drei Mädchen, erblickten am Schaltjahrmontag am 29. Februar 2016 im Spital Uster das Licht der Welt (wir berichteten).

Nicht nur das Datum ist speziell. Auch die Anzahl Geburten pro Tag war aussergewöhnlich. Im Durchschnitt werden im Spital Uster pro Tag nämlich zwei bis vier Kinder geboren. Dass die Hebammen gleich acht Geburten innerhalb von 19 Stunden begleiten, kommt selten vor.

Mia und Leandro lösen Aaron, Luca und Sofia ab

Rund 634 verschiedene Namen wählten die Eltern für ihren Nachwuchs. Acht Mädchen erhielten den Namen Mia, sieben Knaben den Namen Leandro. Im Vorjahr dominierten Sofia sowie Aaron und Luca die Namenshitliste.

Weitere beliebte Mädchennamen im Jahr 2016 waren: Emilia und Leonie (je 7), Alina, Elina, Jana und Luana (je 6). Bei den Knaben gehörten die Vornamen Dario und Elias (je 6) sowie Diar und Noel (je 5) zu den beliebtesten.

Familienabteilung bietet jungen Eltern mehr Privatsphäre

Der Umbau der beliebten Familienabteilung mit total zehn Einzelzimmern wurde Mitte April abgeschlossen. In den modern gestalteten Räumen – nur wenige Schritte vom Spital entfernt – werden Eltern und Neugeborene medizinisch und pflegerisch betreut. Das Angebot der Geburtshilfe am Spital Uster wurde auch sonst in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut.

Seit Mitte 2015 überwachen und behandeln Kinderärzte und Pflegefachfrauen Säuglinge mit Anpassungsschwierigkeiten ab der 34. Schwangerschaftswoche in der Neonatologie-Abteilung. Zudem können auch Patientinnen mit einer drohenden Frühgeburt zwischen der 34. und der 36. Schwangerschaftswoche betreut werden.

Das Team der Frauenklinik unterstützt junge Eltern aber nicht erst nach der Geburt, sondern bereits zuvor mit verschiedenen Anlässen und Kursen zum Thema Schwangerschaft und Geburt: Alle sechs Wochen findet ein Info-Abend rund um die Geburt statt. Die nächsten Info-Abende werden am 3. Januar und am 7. März 2017  um 19.30 Uhr durchgeführt.

(eka)

Kommentar schreiben

Kommentar senden