×

Buben angefahren, beschimpft und liegengelassen

Buben angefahren, beschimpft und liegengelassen

Bei einer Kollision mit einem Personenwagen wurde am Mittwochnachmittag in Dübendorf ein Kind leicht verletzt. Die Autolenkerin verliess die Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Donnerstag, 16. April 2015, 16:38 Uhr

Eine unbekannte Autolenkerin war am Mittwochnachmittag, 15. April 2015, gegen 15 Uhr auf der Bahnhofstrasse in Dübendorf in Richtung Fällanden unterwegs. Wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, habe auf der Höhe der Liegenschaft Nummer 9 ein Kind von rechts die Fahrbahn betreten und wollte die Strasse überqueren. Dabei sei das Fahrzeug mit dem 11-jährigen Buben kollidiert. Daraufhin habe die Lenkerin ihr Fahrzeug angehalten und sei ausgestiegen. Sie beschimpfte den Buben und verliess die Unfallstelle, ohne ihm zu helfen oder ihre Angaben zu hinterlassen. Der Bub wurde leicht verletzt und musste von einem Arzt behandelt werden.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und/oder zur unbekannten Fahrzeuglenkerin machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich in Verbindung zu setzen. Telefon: 044 247 22 11.

Die Autolenkerin ist etwa 25 Jahre alt, zirka 160 Zentimeter gross und schlank. Sie habe braune, schulterlange Haare und trage zwei Piercings an der Oberlippe. Sie spreche hiesigen Dialekt und fahre einen dunklen Personenwagen, heisst es abschliessend.

Kommentar schreiben

Kommentar senden