×

Bachelor küsst Elefant statt Dübendorferin

So viel Sendezeit wie in der aktuellen Folge von «Der Bachelor» erhielt die Dübendorferin Thania Tran noch nie. Ob dies ein gutes Omen für die Nacht der Rosen war?

Montag, 24. November 2014, 09:38 Uhr

Mittlerweile hat Bachelor Rafael Beutl die Lippen fast aller verbleibenden Kandidatinnen berührt. In der Folge vom Montag, 24. November 2014, gehörte seine ungeteilte Aufmerksamkeit Thania Tran, doch in Afrika wollte einfach kein magischer Moment entstehen. «Sie wollte ihr Pulver nicht verschiessen», vermutete der Bachelor nach dem ausbleibenden Kuss. Stattdessen küsste Beutl einen Elefant, der während des Rendez-vous auftauchte, auf dessen Rüssel. Die Dübendorferin war über die verpasste Chance nicht enttäuscht: «Ich hätte nicht gedacht, dass sich unser erstes Date steigern lässt. Wenn wir alleine sind knistert es.» Schlussendlich sollten die Gefühle aber nicht stark genug sein, denn Thania erhielt keine Rose. Der Bachelor zieht mit drei anderen Kandidatinnen ins sogenannte Halbfinale. «Ich muss seine Entscheidung akzeptieren», sagte die stellvertretende Filialleiterin eines Modegeschäfts im Volkiland. Der Bachelor attestierte ihr zwar eine aufgestellte und natürliche Frau zu sein, jedoch konnte er nicht abschätzen, ob sie «tatsächlich alles» für eine Beziehung mit ihm mitbringt. Ebenfalls schien ihn zu stören, dass die 25-Jährige bei ihrem Hobby Showdance mit den Reizen spielt.

Thania ahnte, dass es für sie eng werden könnte, denn sie erhielt so viel Sendezeit wie noch nie. «Will er mich nur näher kennenlernen, bevor er mich rauskickt?», fragte sie. In den Mittelpunkt wurde die Dübendorferin auch gerückt, weil sie ihren Unmut gegenüber den anderen Kandidatinnen nicht zurückhielt. «Es geht im Kampf um den Bachelor hart auf hart. Spielregeln werden nicht eingehalten, die Freundschaft hört auf und die Eifersucht steigt», analysiert Thania, die nun wieder fernab der Fernsehkameras die grosse Liebe sucht.

Kommentar schreiben

Kommentar senden